Das Bildungszentrum

Das Bildungszentrum – begabungsorientierte Ausbildung …

  • zur Mitarbeit in der Ortsgemeinde
  • zu verantwortungsbewusstem Leiten von Teams
  • zur Integration von Zuwanderern

Unsere Vision für das Bildungszentrum gemäß Eph. 4, 12

Mitarbeiter ausbilden, damit der christliche Glaube in unserem Land Relevanz gewinnt.

Jetziger Stand Seit 2000 trafen sich pro Semester durchschnittlich 40 bis 45 Studenten des (vormals) ESRA-Bibel-College an einen Samstag pro Monat mit Mittagessen und Kaffeepausen.  Diese Samstagsseminare haben schon vielen Menschen geholfen, ihre Beziehung mit Gott zu vertiefen und im Glauben reifer zu werden. Im Christlichen Centrum Hof wurden in den letzten 2-3 Jahren außerdem einige Workshops für Lobpreiser und Tontechniker  angeboten, die zusammen mit Instrumentalunterricht und regelmäßigen Bandproben und gegenseitiger Ermutigung Musiker und Anbeter gestärkt haben und auch dazu beigetragen haben, dass dieser Dienstbereich gewachsen ist. Eine Seelsorgeausbildung mit mehreren Schulungen trug in den letzten 3-4 Jahren in der Gemeinde Christliches Centrum Hof dazu bei, dass ein Team von Laienseelsorgern dazu ausgebildet werden konnte, Menschen zu helfen, von ungünstigen Gewohnheiten ihrer Vergangenheit loszukommen. Im Rahmen des ESRA-Bibel-College wurde eine überregionale Schulung für Leiter mit mehreren Kursabschnitten (MLM – JohnMaxwell) durchgeführt.  Sie hat Menschen geholfen, bessere Leiter in ihren Familien, ihrem Geschäft bzw. an ihrem Arbeitsplatz und in ihren Ortsgemeinden zu werden. Im Schuljahr 2011 haben wir unser Augenmerk auf das Thema “Emotionale Intelligenz” gerichtet. Hierbei ging es um den Umgang, den wir als Menschen miteinander haben. Lange Zeit galt der Intelligenz-Quotient (IQ) als der Maßstab für Erfolg. Nach neuesten Erkenntnissen ist aber die emotionale Intelligenz – der EQ – eines Menschen viel ausschlaggebender für seinen persönlichen und beruflichen Erfolg als der IQ… Viele Menschen haben von dieser Lehre profitiert und lernten, Menschen besser zu lieben. Zu Beginn des Jahres 2012 und auch im November beschäftigten wir uns unter anderem mit dem Thema, wie wir Menschen in der Welt dienen können. Dazu boten wir Seminare zu Themen wie “Muslimen in der Liebe Jesu dienen” und “Ein Blick über den Tellerrand” (Eddi Riepl – Globe-Europe) an. Das hat unseren Blick erweitert und einigen Menschen geholfen, zu sehen, dass es auch in unserem Umkreis Menschen aus fremden Kulturkreisen gibt, die Hunger nach Gott haben und sich nach der Liebe Jesu Christi sehnen. Eine praktische Arbeit unter den Fremden in der Stadt Hof ist dadurch gewachsen. Im Oktober 2012 hat uns Shirley Carpenter wieder eine aufrüttelnde Auslegung zum Buch der Offenbarung (Teil II) gegeben, die uns als Christen helfen kann, geistlich wachsam zu bleiben. Im Jahre 2013 beschäftigten wir uns mit den 7 Motivationsgaben, die uns Watson Kluttz sehr gut darlegt und die uns helfen, als Team zusammen zu wirken. Zum Beginn des neuen Schuljahres im September 2013 starteten wir mit dem Thema “Die Zeichen der Zeit erkennen” mit Sprecherin Dr. Shirley Carpenter. Das Thema “Jeder Mensch braucht Geld, doch wie viel ist für mich genug?” wurde im Oktober 2013 von Dirk und Luise Scholz praktisch und ermutigend weitergegeben und hat viele Menschen ermutigt, mit ihrem Geld klug umzugehen. Im November 2013 sprachen Watson und Erika Kuttz über “Laufe den Lauf, sodass du gewinnst”.

Comments are closed.